Angeln in Großdrebnitz

Peterstör Fischzucht GmbH

Gewässerordnung

 

 

  1. Das Angeln in der Teichanlage ist nur mit gültigem Erlaubnisschein erlaubt. Inhaber eines gültigen Fischereischeines haben diesen unaufgefordert vorzuzeigen. Jeder Angler hat sich mit einem gültigen Dokument auszuweisen.

 

  1. Auf Verlangen, ist dem Betreiber/Aufsichtspersonal, der Erlaubnisschein vorzuzeigen.

 

  1. Voraussetzungen für das Angeln ohne Fischereischein: Es erfolgt eine Einweisung/Belehrung zum waidgerechten Umgang mit lebendigen Fischen (siehe Infoblatt). Ferner muss ein Angler ohne Fischereischein von einem Angler mit gültigem Fischereischein beaufsichtigt werden.

 

  1. Der Erlaubnisschein ist nicht auf Dritte übertragbar.

 

  1. Umweltfreundliches und waidgerechtes Verhalten ist Bestandteil der Teichordnung. Die Einhaltung der Vorschriften im Umwelt-, Natur – und Tierschutz, werden vorausgesetzt.

 

  1. Erforderliches Standardausrüstung: Unterfangkescher, Fischtöter, Messer und Hakenlöser. Eine Kühlbox mit Akku ist empfehlenswert. Es werden nur technisch  einwandfreie Handangeln in gewarteten Zustand verwendet. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der verwendeten Hauptschnur und Vorfach!

 

  1. Gefangene Fische sind mit dem Unterfangkescher aus dem Wasser zu heben und sind laut Infoblatt zu betäuben und zu stechen.

 

  1. Ausnehmen und Auswaschen gefangener Fische sind innerhalb der Teichanlage grundsätzlich nicht erlaubt.

 

  1. Gefangene Fische dürfen am Teich/Teichanlage nicht verkauft werden.

 

  1. Zigarettenkippen gehören nicht in die Umwelt! Aschenbecherpflicht für Raucher! Bei Verstoß 50 EUR für Entsorgung.

 

  1. Jeder Angler hat Anspruch auf einen Angelplatz.

 

  1. Der Angelplatz darf gewechselt werden. Bei Platzwechsel ist der alte Angelplatz vollständig zu räumen.

 

  1. Umweltbewusste Angler hinterlassen keine Spuren. Jeglicher Müll ist mit nach Hause zu nehmen. Auch Knicklichter, Schnurreste, Bierdeckel gelten als Müll! Bei Verstoß 50 EUR für Entsorgung !

 

  1. Es gelten die Öffnungszeiten und Preise am Aushang und auf der Internetseite www.fang-dein-fisch-selbst.de

 

  1. Mit Betreten der Teichanlage gelten die Angel- und Teichordnung/Fanglimits und die Gebührenordnung als anerkannt.

 

  1. Wenn mehr als die bezahlten Ruten benutzt werden, wird sofort eine zweite Tages- bzw. Nachtangelkarte berechnet.

 

  1. Das Betreten der Wasserfläche/Eisfläche ist untersagt. Waten und die Benutzung von Wasserfahrzeugen (Schlauchboote und funkferngesteuerte Futterboote/Unterwasserdrohnen) sind verboten.

 

  1. Das Entzünden eines Feuers ist nur in dafür vorgesehenen Grills oder Feuerschalen erlaubt. Asche ist in dafür vorgesehenen Blecheimern o.ä. rückstandslos mit nach Hause zu nehmen! Missachtung gilt als grober Verstoß und wird mit Hausverbot und einer Gebühr von 50 EUR für Entsorgung geahndet.

 

  1. Bei Missachten der Teichordnung droht Platzverweis.

 

  1. Leinenpflicht und Badeverbot für Hunde.

 

  1. Gefangene Fische sind dem Betreiber/Aufsichtspersonal auf Verlangen vorzuzeigen. Dies gilt auch für Fische in Kühltruhen/Setzkeschern/Fischtonnen o.ä.

 

  1. Werden gefangene Fische vor dem Betreiber/Aufsichtspersonal vorsätzlich versteckt bzw. nicht angezeigt, kommen Polizeibeamte zur Klärung hinzu.  Anzeige durch Betreiber folgt.

 

  1. Online ausgestellte Erlaubnisscheine müssen in ausgedruckter Form mitgeführt werden.

 

  1. Der Inhaber eines online ausgestellten Erlaubnisscheines darf das Gewässer erst mit Beginn der Gültigkeit betreten.

 

  1. Vorrang der Platzwahl: Wer zuerst mit gültigem Erlaubnisschein das Gewässer betritt, hat Vorrang. Das Gleiche gilt vor der Erlaubnisscheinausgabe. Es gelten die Öffnungszeiten.

 

  1. Der Bereich am „großen Silo“ dient als Dauerangelplatz. Gebuchte Angler haben Vorrang. Jeder Angler ist verpflichtet, sich beim Personal zu erkundigen. Bei Nichtbuchung ist der Bereich für alle Angler frei. Es gelten gesonderte Bedingungen.

 

  1. Für Zelte (nach Definition) wird eine zusätzliche Gebühr von 10 EUR pro Tag fällig.

 

  1. Für Wohnmobile/Anhänger wird eine zusätzliche Gebühr von 15 EUR pro Tag fällig. Das Entsorgen von Abwasser ist untersagt.